Investments zahlen sich aus: vierfache Dividende in 2 Jahren (Rückblick März 2022)
Investments zahlen sich aus: vierfache Dividende in 2 Jahren (Rückblick März 2022)

Investments zahlen sich aus: vierfache Dividende in 2 Jahren (Rückblick März 2022)

Richbitch-Status im März 2022

+ Sparquote März 2022: 82,7 %
+ Rich-Bitch-Status: 29,6 %
+ passive Einkünfte aus Dividenden und Zinsen: 189,71 Euro

Auch, wenn dieser Monat nicht gerade die höchsten passiven Einkünfte aller Zeiten eingebracht hat, steht er doch stellvertretend dafür, dass sich „Dranbleiben“ definitiv lohnt. Meine ausgezahlten Dividenden konnte ich einfach mal vervielfachen und auch die P2P-Zinsen sind vierstellig. Nix zu Meckern also!

Den Einbruch an der Börse habe ich für sanfte Nachkäufe genutzt. Und während die passiven Einkünfte eintrudeln und ich parallel passiv investiere, starte ich ein paar neue Projekte, um a) meine eigene Karriere voranzutreiben und b) meine Einkommensquellen zu erweitern.

Aber nun der Reihe nach.

Aktien & ETFs

Insgesamt 77,95 Euro Brutto-Dividenden konnte ich im März verzeichnen:

  • Intel
  • Siemens Energy
  • Pfizer
  • Microsoft
  • Realty Income
  • Unilever
  • LTC
  • PepsiCo
  • Vanugard ETF
Die Märzdividenden seit 2016 - Richbitchproject

Und damit sind wir schon bei einem kleinen Highlight, den mir der März beschert hat: Bis einschließlich 2020 bekam ich in keinem einzigen Jahr im März auch nur einen Cent Dividenden! 2021 erhielt ich dann erstmals etwas mehr als 20 Euro Dividenden – und durch die Investments der letzten 2 Jahre konnte ich diesen Wert nun bereits fast vervierfachen! So darf es gerne weitergehen 🙂

Als passive Investments liefen wie immer meine 3 ETF-Sparpläne und meine 5 Einzelaktien-Sparpläne. Nachgekauft habe ich on Top:

  • Volvo
  • Unilever
  • Allianz

Volvo und Unilever konnte ich mit diesen letzten Nachkäufen erfolgreich abschließen. Bei der Allianz habe ich tatsächlich den Dip erwischt. Jedoch fehlten mir leider die liquiden Mittel, um die Position direkt zu komplettieren. Und kaum hatte ich genug Kapital zusammengekratzt und auch auf Trade Republic transferiert, da waren die Kurse auch schon wieder extrem am Steigen.

Man hat‘s nicht leicht 🙂

P2P & Crowdinvesting

Aktueller Stand: 9,9 % des Gesamtvermögens in P2P und Crowdinvesting

Meine P2P-Investments spendierten mir im März insgesamt Zinsen in Höhe von 110,51 Euro.

Neben der Rückzahlung der „Bondora-Lücke“ – ich hatte von Go & Grow liquide Mittel abgezogen, um damit Aktien zu kaufen – habe ich nach längerer Crowdinversting-Pause wieder in ein sehr spannendes Projekt investiert: Mana Farms

Crowdinvesting kann durch die Decke gehen, aber das Investment kann auch ein Totalverlust sein.

Bei diesem Projekt kann man ab 250 Euro investieren. Hier geht es weniger um eine feste Zins-Zusage, sondern man partizipiert vielmehr an einem eventuellen Wachstum:

  • Exit-Beteiligung oder erfolgsabhängiger Bonuszins bei Vertragsende
  • gewinnabhängige, jährliche Bonuszinsen, sobald der Break-even erreicht wird
  • endfällige Basisverzinsung von 1 % p. a.

Darum investiere ich wieder in Crowdinvesting

Was mich persönlich von einem Investment überzeugt hat, waren diese Punkte:

  1. Vertical- bzw. Indoor-Farming ist ein Zukunftsmarkt, der bis 2025 weltweit auf 15,7 Mrd. USD prognostiziert wird. 
  2. Eine Mana Farm spart CO2 und bis zu 95 % Wasser – und produziert 100 % schadstoff- und pestizidfreie Lebensmittel.
  3. Mana Farms hat den Proof-of-Concept bereits durch die Testpartnerschaft mit der großen deutschen Burgerkette “Peter Pane” erbracht. Hier besteht das Potential eines Großkunden, der insgesamt 47 Mana Farms für seine Filialen kaufen würde. Des Weiteren hat das Franchise-Unternehmen “Purino” bereits eine Mana Farm vorbestellt. Mit 9 Filialen in ganz Deutschland soll Purino ein zweiter Großkunde werden. 
  4. Mana Farms ist bereits mit drei starken Gründungsinvestoren gestartet, die ihre Produktions- und Vertriebsnetzwerke für Mana Farms öffnen.
  5. Mit einem patentierten Kanalsystem (Patent erteilt, Veröffentlichung ausstehend) ist die Big Mana das effizienteste Indoor-Farming-System in ihrer Größenordnung.

Falls Du also auch ein bisschen „grün“ investieren willst, findest Du hier weitere Details zu diesem Projekt:

https://www.seedmatch.de/investmentchancen/manafarms

Wie angekündigt halte ich mich mit neuen P2P-Investments eher zurück. Aus Risiko-Gründen. Stattdessen suche ich mir einfach noch risikoreichere Investments. Das ist ja viel besser 🙂 /ironyoff

Estateguru Bonus abstauben

Mein P2P-Portfolio, gestaffelt nach meinen stärksten Zinszahlern

  1. Estateguru (11,50%)*
  2. Bondora G&G (6,75%)*
  3. Viainvest (12,01%)*
  4. Peerberry (9,62%)*
  5. Robocash (11,5%)*

Gesamterträge im März 2022

Mit 189,71 Euro passivem Einkommen war der März nicht umwerfend, aber solide. Jetzt im Mai und Juni kommen die „fetten Monate“ dank der Dividendenausschüttungen der deutschen Aktien. Mit dieser Aussicht kann man einen etwas schwächeren Monat nochmal gut verschmerzen 🙂

Mein Ziel ist, 2022 auf insgesamt 4.000 Euro passive Einkünfte zu kommen. Aktuell liege ich insgesamt 200 Euro zurück. Trotzdem: mit den bisher in 2022 erhaltenen Kapitalerträgen könnte ich bereits 1,5 Monate lang meinen Mietanteil abdecken. Und das nach nur 3 Monaten!

Neue Optionen, um das Einkommen zu steigern?

Was bei mir gerade ganz oben auf der Agenda steht, ist tatsächlich weniger die Suche nach neuen oder renditestärkeren Investment-Möglichkeiten.

Nein, aktuell kümmere ich mich aktiv um höhere Einkünfte, indem ich mir u. a. viel weiteres Know-how aneigne:

  • Geldschnurrbart-Kurs „Website Business Bootcamp“*
    => Wie entwickle und/oder kaufe ich Webseiten, die Geld abwerfen?
    (falls das Bootcamp für Dich auch interessant ist, erhältst Du über diesen Link* mit dem Code RICHBITCH 20% Rabatt)
  • Das aktuelle Kinderbuch-Projekt ist in den letzten Zügen => Wie kann ich die Materialien multiple einsetzen und so die Einkommenschancen erhöhen?
  • Einarbeitung in Amazon Merch => Wie kann ich mit Designs passives Einkommen generieren?

Und weil zu einem reichen Leben auch reichhaltige Eindrücke gehören, steht endlich, ENDLICH mal wieder eine Reise an: Zwei Wochen Azoren warten im April auf uns!

Es ist also wieder viel los hinter den Kulissen des Richbitchproject. Genau so mag ich es 🙂

Wie lief der März bei Dir – bist Du zufrieden mit der Entwicklung? Oder bist Du auch gerade dabei, Dir weitere Einkommensquellen oder mindestens das Wissen dazu zu schaffen? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

Und wie immer gilt: Keine Anlageberatung oder Empfehlung!

2 Kommentare

  1. Medicus

    Hi Sventja,
    vielen Dank für die Einblicke in dein passives Einkommen. Meine Dividendeneinnahmen im März beschränkten sich auf 20 Euro, Dividende aus Kraft Heinz. Ich habe mir bis Mitte des Jahres vorgenommen, ausschließlich passiv in ETF zu investieren, bisher habe ich meine Vorsätze eingehalten. Ich werde bis Mitte des Jahres Dividenden in Höhe von etwa 1500- 2000 Euro netto erhalten haben, ausserdem sollte dieses Jahr noch eine Quellensteuerrückerstattung ein paar hundert Euro ergeben. Mit diesen Mitteln werde ich versuchen, mit klassischen Amerikanischen Einzelaktien einen monatlichen Finanzfluß zu erzeugen (Kandidaten sind Medtronic, GE, 3M, J&J oder P&G). Ich habe die Erfahrung gemacht, dass auch kleine Ausschüttungen unheimlich motivierend sein können. Trotzdem ist mein Ziel dieses Jahr, die ETF Quote auf >40% zu erhöhen, es sieht im Augenblick gut aus! Und den aktuellen Durchhängen bei den Kursen sollte man auf jeden Fall für Käufe nutzen, egal ob ETF oder Einzelwerte.
    Lieber wäre mir allerdings Friede (nicht nur im Osten) und Wohlstand für alle auf dieser Welt!

    Liebe Grüße vom Medicus

  2. Ja, ich liebe es auch, wie die passiven Einkünfte langsam aber sicher steigen. Leider lässt sich die Sparquote ja nicht ins Unermessliche steigern, bzw. nicht um jeden Preis. 😉 Daher will ich jetzt auch beim eigenen Wissen wieder was Neues draufschaufeln und mich mal in die ganze Materie Optionen (insb. Covered Calls auf Bluechips) einarbeiten. Das würde meine Investment-Strategie denke ich ganz gut ergänzen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.